Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zur linken Navigation. Direkt zum Text.

Umdenken - Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz

Themenfelder in Deutschland: Ein Überblick

Deutschland kommt als reichem Industrieland eine besondere Verantwortung und Vorreiterrolle zu. Wie ein Nachhaltiges Deutschland aussehen müsste, wurde in dem vom Umweltbundesamt 1997 herausgegebenen gleichnamigen Buch ausführlich beschrieben. Schon 2 Jahre früher machte die von BUND und Misereor in Auftrag gegebene Studie des Wuppertal Instituts "Zukunftsfähiges Deutschland" deutlich, daß ein "gutes Leben" nicht allein abhängig ist von steigendem Bruttosozialprodukt, wachsenden Stoffströmen und immer höherem Energieverbrauch.

Nachhaltige Entwicklung in Deutschland beinhaltet vielfältige Themen. Das Portal widmet sich hier den wichtigsten umweltpolitischen Nachhaltigkeitsthemen – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie
Nachhaltigkeit als roter Faden für das 21. Jahrhundert, so will es die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie, die 2002 verabschiedet wurde. Regelmäßig wird die Umsetzung seitdem überprüft. Ein Gutachten internationaler Experten von 2009 kommt allerdings zu dem Schluss, dass zwar einiges erreicht wurde, Deutschland aber insgesamt zu wenig darauf vorbereitet sei, den Wandel zu beschleunigen.

Die deutsche Energiepolitik
Die Kehrtwende der Bundesregierung in der Atomfrage nach Fukushima 2011 wird noch lange in Erinnerung bleiben. Statt Laufzeitverlängerung das Abschalten aller AKWs bis ins Jahr 2022. Damit steht die deutsche Energiepolitik vor der Herausforderung, die entstehende Vorsorgungslücke zu decken. Das soll vor allem durch den Ausbau Erneuerbarer Energien gedeckt werden, das Thema Energieeffizienz allerdings in dem neuen Gesetz nur am Rande Erwähnung. Das Vertrauen der Bevölkerung in Erneuerbare Energien ist groß. Die Herausforderung wird nun sein, das richtige Tempo für den Ausbau der Leitungen zu finden und ihn so zu gestalten, dass er auf Akzeptanz stößt.

Der Güterverkehr
Der Güterverkehrspolitik kommt eine Schlüsselposition für die Verkehrspolitik insgesamt in Deutschland zu. Effektivere Nutzung der bestehenden Systeme, eine Verlagerung von der Straße auf die Schiene und das Wasser, das sind zentrale Punkte des Masterplans Güterverkehr. Trotz einiger Lichtblicke mangelt es an vielen Stellen an der Umsetzung dieser Ziele, viele verkehrspolitische Entscheidungen konterkarieren sie geradezu.

Der Personenverkehr
Die Deutschen werden immer mobiler. Das immense Wachstum des Luftverkehrs, aber auch des PKW-Verkehrs der vergangenen Jahre im Personenverkehr wird sich weiter fortsetzen. Der Preis dieser Mobilität ist hoch: Emissionen, Lärmbelästigungen, Flächenverbrauch. Die Bundesregierung will den Verkehr deshalb von seinen Umweltbelastungen entkoppeln, Der Kraftstoffverbrauch konnte in den letzten Jahren laut Indikatorenbericht gesenkt werden, aber auf europäischer Ebene fungierte Deutschland zum Beispiel bei der Frage des CO²-Ausstoßes von PKW eher als Bremse.

Grüne Unternehmen

Die hohe Bedeutung des Themas "Nachhaltigkeit" wurde von den Unternehmen erkannt: Grüne Unternehmen sind entstanden und auch einige konventionelle Unternehmen haben ihre Produktpalette um "grüne Produkte" erweitert. Nachhaltigkeitsberichte sind zum Standard geworden, allerdings nicht immer auch ein Garant für relevante qualitative Veränderungen: Bei einigen Unternehmen beschränkt sich das nachhaltige Handeln auf "Greenwashing", die öffentlichkeitswirksame Übertonung von in der Summe irrelevanter Veränderungen. 

Letzte Änderung: 08.04.2015
 

© 2006-2016 Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz